Klecksographien

 

Bei diesen Faltbildern (genannt Klecksographien, siehe Wikipedia) sind die Ergebnisse nur bedingt planbar: lediglich ungefähre Anordnung und Menge von Wasser und Tinte können hier zuvor bestimmt werden. Die Ergebnisse zeigen Kompositionen voller Tiefe und Vielschichtigkeit und laden den Betrachter ein, nach bekannten Formen zu suchen.

 

Als Inspiration dient hier der von Hermann Rorschach entwickelte "Rorschach-Test", welcher Patienten aufforderte zu schildern, was sie in bestimmten Tintenklecks-Bildern sahen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© J. Sophia Sanner